JARA - NETZWERK JUGENDARBEIT REGION AARAU

 

Wir heissen Sie herzlich willkommen auf der Homepage der JARA - Netzwerk Jugendarbeit Region Aarau!


Die JARA hat mit dem Projekt KIckIt im letzten Jahr zum ersten mal beim Laureus Streetsoccercup mitgemacht. Unsere Siegermannschaften durften an die Nordwestschweizermeisterschaften und danach sogar an die Schweizermeisterschaften. Und als wäre das noch nicht genug haben auch an den Schweizermeisterschaften zwei Mannschaften das Siegerpodest ganz zuoberst bestiegen. Diese beiden Mannschaften durften dann, zusammen mit anderen Mannschaften aus der Schweiz, nach Stuttgart an den Intercitycup. Wo sie ebenfalls gewonnen haben. 

Nun gilt es diese Titel zu verteidigen. deshalb organisieren wir am 26.8.2017 in Oberentfelden wiederum ein Streetsoccertrunier. Anmeldungen und Turnierinfos gibt es, wenn ihr die Links anklickt. Anmeldeschluss ist der 24.8.2017.



 

 

 

 

 

 

 

 

JOBS4TEENS.CH

Unsere Sackgeldbörse ist neu organisiert. Ab sofort ist die JARA Partnerin der Plattform jobs4teens.ch. Diese professionelle Plattform wird von der Pro Juventute betrieben.  Als Jugendarbeit Region Aarau freuen wir uns unsere bisherige Arbeit der Sackgeldbörse zu professionalisieren und einen starken Partner zu haben. ArbeitnehmerInnen (Jugendliche) sowie ArbeitgeberInnen erhalten eine informative Webseite um sich zu registrieren und können neu direkt miteinander in Kontakt treten. Ihre Jugendarbeitsstelle hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter. Hier gehts direkt zur Webseite.

 


Ab 1.1.2017 ist auch die Gemeinde Muhen beim Kredit Regionale Jugendarbeit (KRJ) mit dabei. Jugendliche aus Muhen können ab diesem Zeitpunkt von den Angeboten, die dank des KRJ lanciert werden können profitieren. Wir freuen uns, dass sich eine weitere Gemeinde zur Teilnahme am Kredit Regionale Jugendarbeit (KRJ) entschieden hat.





Kampagne "Kinder- und Jugendförderung wirkt!"

Das Signet „Kinder- und Jugendförderung wirkt!“ hat zu Ziel, die Sichtbarkeit der Kinder- und Jugendförderung zu erhöhen und die vielfältigen positiven Wirkungen für die Gesellschaft aufzuzeigen. Entworfen wude dieses Signet durch die Konferenz der kommunalen Jugendbeauftragten im Kanton Zürich KKJ und die OKAJ Zürich. Es steht allen Akteuren der ausserschulischen und ausserfamiliären Kinder- und Jugendförderung zur freien Verfügung für ihre jeweiligen Kommunikationsmittel. Indem das Signet die Wirkung weithin hin sichtbar macht, erhöhen sich das Bewusstsein und die Akzeptanz und es werden die Voraussetzungen geschaffen, den Förderungsaspekt längerfristig stärker in der Gesetzgebung zu verankern.